Vereinsnachrichten

Mitgliederversammlung des TV Eppingen

Eppingen. Die Mitgliederversammlung des größten Eppinger Vereins fand aufgrund den erforderlichen Hygienemaßnahmen nicht wie gewohnt im eigenen Turnerheim sondern in der Turnhalle im Rot statt. Vielleicht auch deshalb fanden nur 24 Mitglieder den Weg zur Versammlung.

Die Mitgliederstatistik bestätigt den seit Jahren rückläufigen Trend. „Zum Jahresende 2020 hatten wir bei 66 Eintritten und 115 Austritten 1381 Mitglieder“, so die Vorsitzende Elke Cardoso. Der Sportbetrieb lag im abgelaufenen Jahr fast vollständig am Boden, denn das Jahr war maßgeblich von der Corona Pandemie geprägt. „Wir beschäftigten uns ausschließlich mit Landesverordnungen, Hygienekonzepten, Betriebsordnungen und Kontaktverfolgungslisten“, so Cardoso. Der Kinderfasching im Februar und der Ehrungsempfang der Stadt Eppingen bei welchem der Turnverein Eppingen die Bewirtung leistete waren die letzten Großveranstaltungen im Sportjahr 2020. Zahlreiche Abteilungen hielten mit Online-Trainings die sportliche Verbindung. Von Kindern gemalte Regenbogenbilder mit ihrer Lieblingssportart und der Adventskalender mit einem Quiz sollten alle Mitglieder zum Durchhalten motivieren. Für diese „neuen Wege im Sport“ erhielt der Verein ein Spendenscheck über 500 Euro vom Sportkreis Sinsheim. 

Insgesamt sind 30 lizensierte Trainerinnen und Trainer sowie 60 Übungsleiter und Helfer in den 40 Abteilungen mit großen Engagement im Einsatz. Sportabzeichenobmann Heinrich Vogel berichtete von einem „gut frequentierten Stützpunkt“. Es werden kontinuierlich zwischen 130 und 150 Abzeichen verliehen. Ziel sei es zukünftig das Sportabzeichen für Behinderte in Eppingen abzunehmen. Aus dem Kassenbericht von Hartmut Staub ging eine grundsolide Kassenbilanz hervor und es wurde mit Freude festgestellt, dass zumindest in der Kasse keine negativen Auswirkungen durch die Pandemie zu verzeichnen sind. Der stellvertretende Vorsitzende Bernhard Mairhofer berichtete von den umfangreichen Erhaltungs- und Instandhaltungsmaßnahmen im Turnerheim. Durch eine neue Außentüre im Kraft-Fitnessraum ist nun der lang ersehnte direkte Zugang von außen möglich. „Das Türelement hat die Firma Fensterbau Lang gespendet“, gab Mairhofer bekannt und bedankte sich hierfür im Namen aller Mitglieder. 

Im aktuellen Jahr kehrte nach einem verhaltenen Start wieder Leben in die Sporthallen und Sportanlagen ein. „Zahlreiche Leichtathletikwettbewerbe im heimischen Kraichgaustadion sorgten für eine außergewöhnlich erfolgreiche Saison“, freute sich Elke Cardoso.

Tanja Probst feierte einen runden Geburtstag

Die Leiterin der Geschäftsstelle des TV 1865 Eppingen Tanja Probst feierte Anfang Juni ihren 50. Geburtstag. Die erste Vorsitzende Elke Cardoso und der Stellvertretende Vorsitzende Andi Mündorfer überbrachten die Glückwünsche des Vereins.

Seit 2004 engagiert sich Tanja Probst als Übungsleiterin im Kinderturnen. Sie bringt die Kinderaugen der Vorschulkinder zum Strahlen und bietet ihnen kreative Bewegungsspiele und tolle Bewegungslandschaften an. Im Jahr 2010 übernahm sie zusätzlich die Funktion als Abteilungsleiterin im Kinderturnen. Woche für Woche bereitet Tanja Probst in ihren Übungsstunden den Kleinsten des Turnverein Eppingen viel Freude an der Bewegung.

Kompetent verwaltet Tanja Probst seit 2012 neben dem Kinderturnen die Geschäftsstelle des TV 1865 Eppingen. Engagiert und zuverlässig managt sie die Verwaltungsaufgaben des Vereins und gewinnt schnell die Sympathien der Mitglieder und Übungsleiter. Als kreativer Kopf fand sie in der Pandemie immer neue Wege um den Verein sicher aus der Krise zu bringen.

Für ihr Engagement hat Tanja Probst die bronzene, silberne und zuletzt im Jahr 2020 die goldene Vereinsehrennadel erhalten. Von der Stadt Eppingen wurde der Jubilarin im Jahr 2014 die bronzene und 2020 die silberne Vereinsmedaille überreicht.

Aktion „Best Agers-VEREINt laufen!“

Der Turnverein Eppingen hatte sich spontan für den im März vom Elsenz-Turngau Sinsheim ausgeschriebenen 1.Vereinswettbewerb angemeldet. Diese Aktion richtete sich an alle Vereinsmitglieder im Alter von 27+, die für ihren Verein vom 01.04.-30.04. laufen, walken oder joggen. Tanja von der Geschäftsstelle übernahm das Amt der Vereinskapitänin und kontaktierte alle Abteilungsleiter, sammelte die Ergebnisse und motivierte neue Läufer/innen. Am Ende kamen insgesamt 7663,95 gelaufene Kilometer zusammen. Der TVE platzierte sich somit auf den hervorragenden 2. Platz im Vereinswettbewerb. Der Dank geht hiermit an alle die beteiligt waren. Die Sieger-Prämierung wird beim nächsten Gauturntag stattfinden.
Bester und gleichzeitig ältester, gemeldeter Läufer beim TVE ist Herbert Großschopf, seit 2011 aktives Mitglied der Laufgruppe, mit einem super Ergebnis von 306,51 km. Die beste Läuferin, mit einem tollen Ergebnis von 284,18 km, ist Iris Kuhnke. Sie ist seit 2014 treues Mitglied in der Walkingabteilung.
Die Teilnehmer/innen hatten alle sehr viel Spaß bei dieser Aktion, da sie trotz „Lockdown“ sportlich in Bewegung waren. Jeder konnte seine Strecke selbst bestimmen. Manchen Teilnehmer/in motivierte das Sammeln der Kilometer sogar zu Höchstleistungen. Ein schönes Projekt, bei dem der TVE wieder dabei sein wird, wenn es heißt Laufschuhe anziehen und Kilometer sammeln.

Sportgruppe Frauen 4 trainieren online

Wer hätte das gedacht, eine Frauen-Sportgruppe des Turnvereins trainiert per Mausklick. Die Gruppe „Frauen 4“ trifft sich seit ein paar Wochen zur gewohnten Dienstagabendzeit zum „gemeinsamen“ Training. Allerdings sind die Orte sehr unterschiedlich gewählt, denn jede Frau sucht sich ihren Platz zuhause. Ob Wohnzimmer, Büro oder Kellerraum, überall kann mitgemacht werden. Das Notebook, ein Smartphone, die Internetverbindung oder WLAN sind Vorrausetzungen, die gegeben sein müssen und schon kann jede dem virtuellen TVE-Raum beitreten. Die Übungsleiterin Ute Schäfer-Kern leitet die Gymnastikübungen via Mikrophon an und stärkt die Muskeln und bewegt Gelenke der Dienstagsfrauen mit Hilfe einer Kamera. Zum Glück sind versierte Frauen mit von der Turnpartie, die den Umgang mit Videokonferenzen kennen und mit hilfreichen Tipps die Übertragung voranbringen. „Schön Euch alle mal wiederzusehen“ ist der mehrstimmige Tenor der Gruppe, trotzdem vermissen alle die wöchentlichen Sportstunden im Turnerheim.

In seiner 155-jährigen Vereinsgeschichte musste sich der TVE immer wieder neuen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen anpassen und seine Vereinskultur ändern. Im letzten Jahr zwang die Corona-Pandemie die Vorstandschaft, die Geschäftsstellenleiterin sowie Trainer und Trainerinnen zum Pausieren und dann zum Umdenken. Über den Sommer traf sich die Frauengymnastiktruppe auf dem Kleinspielfeld zum „Outdoorsport“. Motiviert durch die virtuelle Turnratssitzung und die Geschäftsstelle begannen die Vorbereitungen zum „Sport at home“. Die Sportwilligen nehmen die neue Trainingsform gerne an.

Ehrungen verdienter Mitarbeiter und langjähriger Mitglieder

Auch während der Corona-Pandemie hat der TV Eppingen seine treuen Mitglieder nicht vergessen. Zwar konnte die Ehrung nicht in gewohnter Weise, im Rahmen eines feierlichen Ehrungsempfangs durchgeführt werden aber dafür wurden in diesem Jahr die Ehrungen per Post zugeschickt.

„Ein Dankesbrief mit den Urkunden und Ehrennadeln ging an zahlreiche geehrte Mitglieder in den letzten Wochen raus„ so die Vorsitzende des TV 1865  Eppingen. Eine besondere Ehrung wurde Martina Albert zu teil. Martina Albert ist bereits seit 1977 Mitglied beim größten Eppinger Verein. Seit 1991 bis in das Jahr 2001 war sie Kinderturnwartin und ab dem Jahr 2001 bis heute ist die junggebliebene Turnerin Abteilungsleiterin und Übungsleiterin bei der Abteilung Frauen III zugleich. Bei zahlreichen Gau-Kinderturnfesten und sämtlichen Vereinsveranstaltungen war und ist Martina Albert als Begleiterin von ihren Turnkindern beziehungsweise heute noch als Helferin immer wieder anzutreffen. Für ihr 30 Jahre andauerndes ehrenamtliches Engagement wurde Martin zum Ehrenmitglied des Turnverein Eppingen ernannt. Zahlreiche Vereins- und Gau-Ehrungen bis hin zu der Ehrennadel des Deutschen Turner-Bundes zeugen von einem vorbildlichen Einsatz zu Gunsten des Turnsports.

Die Vereinsehrennadel in Bronze ging an aktive Mitglieder die sich besondere Verdienste um den Verein erworben haben. Zu den Geehrten zählen Nadine Feyen, Ulrike Hecker, Justina Holzwarth, Alexandra Lang, Martin Löwer, Michaele Neudeck, Axel Thomas, Annika Topic, Lena Vargas da Graza, Florian Walter, Pascal Wirth und Louisa Zaiß. Für mindestens 20 Jahre aktiver Mitgliedschaft oder 25 Jahre passiver Mitgliedschaft wurde die silberne Vereinsehrennadel an Martina Bälz, Wolfgang Bregler, Roland Federmann, Carlo Giovane, Sabine Gomer, Markus Henrich, Inge Hirschmann, Angela Jonitz, Sibylle Keller, Sibylle Lachowitzer, Karl Lansche, Sigrid Lehrer, Sigfried Maier, Roger Michael, Jonas Müller, Ralf Rittlinger, Roselinde Schneider, Renate Stephan, Adrian Stoiber, Marco Uhler, Gerd Zimmermann und Sven Zimmermann verliehen. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft oder 35 Jahre passiver Mitgliedschaft ging die goldene Vereinsehrennadel an Petra Dekan, Simone Essig, Markus Essig, Uschi Fichtner, Sabine Hopf, Hartmut Kächele, Peter Kiehnle, Birgit Lang, Jens Mühling, Monika Müller, Sven Ostertag, Tanja Probst, Ute Schäfer-Kern, Matthias Veith, Marco Wendel, Herta Wieser und Beate Wild. „Wir sind sehr stolz, dass wir so treue Mitglieder in unseren Reihen haben„, freut sich die Vorsitzende

Unser Erich ist 70!

Am 12.12. 2020 feierte Erich Schleusener seinen 70.Geburtstag.Wegen der aktuellen Corona Auflagen nicht wie geplant mit einem rauschenden Fest, sondern im allerkleinsten Familienkreis. Unser Abteilungsleiter Jürgen Blaschek überbrachte ein Geschenk und die Glückwünsche der Abteilung mit vorschriftsmäßigem Abstand im Freien.

40 Jahre lang war Erich für die Skiabteilung als Abteilungsleiter, Ausfahrtenorganisator, Skiübungsleiter und Trainer der Skigymnastik eine treibende Kraft und hat die Abteilung entscheidend geprägt. Legendär sind nicht nur die von ihm organisierten Radtouren, Abteilungsfeiern und Schlachtfeste, sondern auch der Satz, mit dem er die Teilnehmer der Skiausfahrten stets im Bus begrüßt:“Sooooo, isch bin der Erisch.“ Statt einer großen Show, bei der leider ausgefallenen 70ger-Party haben die Mitglieder der Abteilung Ski & Board Erich ein Video mit vielen kleinen Showeinlagen gedreht und zum Geburtstag überreicht. Nochmals Erich ein herzliches Dankeschön für Deinen unermüdlichen Ersatz, bleib gesund und uns noch viele Jahre erhalten.